Spotterstuff / Spotterguide

Spotterguide Leipzig/Halle Airport

Zuletzt aktualisiert: 17.10.2022

Der Flughafen Leipzig/Halle zählt mit seinem abwechslungsreichen Frachtflugverkehr für Flugzeugfotografen zu den spannendsten Flughäfen in Deutschland. Nachfolgend sind daher die wichtigsten Informationen zum Planespotting in Leipzig/Halle zusammengetragen. Neben allgemeinen Informationen werden auch Details zu den besten und am häufigsten genutzten Fotospots am Airport aufgelistet.

Allgemeine Hinweise und Empfehlungen
Der Flughafen Leipzig/Halle verfügt über 2 Start- und Landebahnen: Die Südbahn (08R/26L) sowie die Nordbahn (08L/26R). Während im Norden in der Regel der Passagierflugverkehr abgewickelt wird, landen praktisch alle Frachtmaschinen auf der südlichen der beiden Start- und Landebahnen.
Die Fotopositionen am Flughafen Leipzig/Halle sind durch den Zentralbahnhof am Passagierterminal (Anbindung durch IC und S-Bahn) sowie die S-Bahnstationen Schkeuditz und Schkeuditz-West (S3) erreichbar. Zudem verkehrt zwischen Delitzsch, dem Airport und Schkeuditz die Buslinie 207. Das Radwegenetz rund um den Airport ist außerdem vergleichweise gut ausgebaut.
Am Flughafen Leipzig/Halle ist das Abstellen von Gegenständen innerhalb von 3 Metern zum Zaun nicht gestattet. Achtet also darauf, insbesondere das Auto außerhalb dieses Sicherheitsabstandes zu parken. Zudem sollten jederzeit alle Zufahrten und Rettungswege freigehalten werden.
Außerhalb des Passagierterminals sind nur wenige Mülleimer aufgestellt. Nehmt also bitte Eure Abfälle wieder mit nach Hause und haltet die Fotopositionen auch für den nach Euch kommenden Luftfahrtbegeisterten sauber. Verunreinigte Plätze werfen nicht zuletzt ein schlechtes Licht auf die gesamte Gemeinschaft am Flughafen Leipzig/Halle.
Spot 1 | Besucherterasse
Auf dem alten Tower, im Passagierterminal ausgeschildert. Kosten pro Person: 2 Euro. Bei schlechten Witterungsverhältnissen, Wartungsarbeiten oder sonstigen Einschränkungen geschlossen.
Flugbewegungen auf der Südbahn (08R/26L) sowie Abfertigung der Passagiermaschinen am Terminal. Nordbahn (08L/26R) nur eingeschränkt einsehbar. Panoramablick auf den Frachtbereich im Süden. Insbesondere für Familien geeignet.
Überwiegend teils starkes Gegenlicht. In Sommermonaten daher nur in Morgen- und Abendstunden für Fotoaufnahmen geeignet.
30 - 50 mm Brennweite für die Abfertigung der Maschinen. Für Starts und Landungen mindestens 200 mm benötigt. Leiter ist nicht notwendig und wäre dort auch nicht gerne gesehen. Keine störende Scheibe.
Spot 2 | Parkhaus
Nördliches Ende des Parkhauses, vorrangig das oberste Parkdeck. Kostenfreie Parkmöglichkeit auf der Autobahnbrücke unterhalb, die alternativ ebenfalls als Fotospot genutzt werden kann. Dann allerdings Sichtfeldeinschränkungen durch Lichtmasten.
Flugbewegungen auf der Nordbahn (08L/26R), unabhängig von der Betriebsrichtung. Zudem Maschinen auf der westlichen Rollbrücke über der Autobahn und Bahnstrecke. Blick auf Apron 3 mit Antonov An-124 von Volga Dnepr.
Gegenlicht wenn überhaupt erst in den späten Abendstunden. Je nach Motiv bereits in frühen Morgenstunden nutzbar.
Mindestens 200 mm Brennweite - je mehr, desto besser. Keine Leiter notwendig.
Spot 3 | Freiroda (Tor 63)
Von Freiroda ausgehend am Ende der ausgeschilderten Zufahrt zum Tor 63. Zahlreiche Positionen entlang des Zauns möglich. Weitere Parkmöglichkeiten in Freiroda in östlicher Richtung (siehe Karte). Idyllische und ruhige Lage.
Maschinen auf dem nahgelegenen Rollweg bei Anflugrichtung aus Osten (26R) sowie Abhängig von der Betriebsrichtung sowohl Starts als auch Landungen auf der Nordbahn.
Gegenlicht in den Sommermonaten ausschließlich in den frühen Morgen- und Abendstunden.
18 - 50 mm bei Aufnahmen von Maschinen auf dem Rollweg, mind. 200 mm bei Starts und Landungen auf der Nordbahn. Leiter für Fotos von Flugbewegungen auf Nordbahn notwendig, sonst auch Fotografieren durch Zaunmaschen möglich.
Spot 4 | Line-up 26L
An der Erhöhung der S8a kurz vor der Auffahrt Schkeuditz auf die A14. Mit dem Auto nur aus Richtung Flughafen durch eine kleine, leicht zu übersehende Abfahrt zwischen den Leitplanken zu erreichen. Bitte nicht auf dem dort parallel verlaufenden Radweg parken und auf Radfahrer achten.
Flugbewegungen auf der Südbahn. Bei Anflugichtung aus Osten sowohl Ankünfte als auch auf die Südbahn rollende Maschinen, bei Anflugrichtung aus Westen nur (sehr) spät startende Maschinen.
Insbesondere zum beobachten des nächtlichen Flugverkehrs beim DHL Hub geeignet. Davon abgesehen fast den ganzen Tag über Gegenlicht. Nur in den Sommermonaten in frühen Morgenstunden und späten Abendstunden zu empfehlen.
Mindestens 100 mm Brennweite, je nach Entfernung. Leiter ist nicht notwendig, ermöglicht allerdings bei Positionierung am Zaun eine etwas freiere Motivwahl.
Spot 5 | Anflug 26L
Am östlichen Ende der südlichen Start- und Landebahn im Umfeld der Havariezufahrt zum Tor 72, ausgehend vom Kreisverkehr an der S8 (Einfahrt verboten!). Parkmöglichkeiten im Weg "Alte Salzstraße" (siehe Karte). Das dortige Feld ist im Zuge von archäologischen Arbeiten bei guter Witterung begeh- und befahrbar. Je nach Wunschmotiv zahlreiche Positionierungen möglich.
Ankünfte auf der Südbahn bei Anflugrichtung aus Osten. Die Start-und Landebahn selbst ist wiederum kaum einsehbar.
Gegenlicht je nach Jahreszeit ausschließlich in den frühen Morgen- und Abendstunden.
18 -200 mm - je nach Entfernung und Positionierung. Leiter ist nicht notwendig.
Spot 6 | Bürogebäude
Auf dem Parkplatz des Bürogebäude (u.a. fox-CURIER) in der Industriestraße in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kleinfliegerhalle und Betonbau. Wahlweise direkt am Zaun oder auf der Außentreppe des Bürogebäudes.
Abrollende Ankünfte auf der Südbahn sowie Abflüge bei Betriebsrichtung aus Osten. Zudem Blick auf den nahgelegenen Taxiway und den Apron 2.
Gegenlicht je nach Jahreszeit ausschließlich in den frühen Morgen- und Abendstunden.
18 - 100 mm für Rollweg, >100 mm für Flugbewegungen auf der Südbahn. Sehr hoher Zaun, Leiter daher nicht nutzbar.

Das könnte Dich auch interessieren.

Wandkalender

Faszination Flugzeuge 2023

  • Faszination der Luftfahrt im A3 Querformat auf 250 g/m² starken Papier
  • Kalendarium mit Feiertagen, Kalenderwochen und Zeitumstellung
  • 19,90 €


Kommentare: 0