Dresden | Der Winterflugplan 2022/23 im Überblick

Ziele und Fluggesellschaften bleiben Magerkost

Dresden | Der Winterflugplan 2022/23 im Überblick

Während in Dresden der Ferienflugverkehr mit Sundair zuletzt annähernd das Vorkrisenniveau erreicht hatte, bleiben innerdeutsche Verbindungen unter dem Einfluss von Nachfrageschwankungen und Personalmangel ein Unsicherheitsfaktor. Was sich allerdings auch durch die Coronapandemie nicht geändert hat: Positive Neuigkeiten gibt es kaum. Der Winterflugplan im Überblick.


23.08.2022 | Nico Mommert


Innerhalb Deutschlands nach Frankfurt, München und Düsseldorf

Obwohl Inlandsverbindung mit der Lufthansa Group zuletzt von starken und kurzfristigen Kapazitätsanpassungen betroffen waren, bleibt das Angebot in Dresden vergleichweise konstant. Mit Lufthansa geht es nach Frankfurt und München, mit Eurowings zusätzlich nach Düsseldorf. Köln/Bonn und Stuttgart bleiben hingegen weiterhin auf dem Abstellgleis. Das Kernproblem bleibt allerdings bestehen: Als Reaktion auf den Personalmangel an Flughäfen sowie den saisonalen Veränderungen der Nachfrage steht bei Lufthansa im regelmäßigen Turnus insbesondere das Angebot auf den Inlandsverbindungen auf dem Prüfstand. So können über den Jahreswechsel hinweg kurzfristige Kapazitätsanpassung (in der Regel zu Ungunsten der Passagiere) weiterhin nicht ausgeschlossen werden.

Amsterdam, London und Zürich bleiben in Dresden eine wichtige Konstante

Mit der Anbindung an die europäischen Metropolen scheint es hingegen besser bestellt zu sein. Die niederländische KLM fliegt annähernd täglich nach Amsterdam und Swiss mit 6 wöchentlichen Flügen zum Drehkreuz nach Zürich. Der irische Billigfluggesellschaft Ryanair setzt trotz der Aufnahme von London-Stansted ab dem zweiten Airport im Freistaat Sachen die Verbindung auch in Dresden zum Winterflugplan fort, geflogen wird immer Montag, Mittwoch und Samstag.

Sundair bestimmt weiterhin den Ferienflugverkehr

Sundair bleibt derweil auch in der Wintersaison die wichtigste Ferienfluggesellschaft am Flughafen Dresden. Neben den kanarischen Inseln Fuerteventura (Montag, Freitag), Gran Canaria (Sonntag) und Teneriffa (Mittwoch) wird auch Hurghada (Samstag) angesteuert.  Das Angebot an Warmwasserzielen wird zudem um Antalya durch Corendon Airlines (Dienstag, Samstag) und Palma de Mallorca mit Eurowings (Mittwoch, Samstag) ergänzt. Darüber hinaus sind keine weiteren Verbindungen buchbar.

Wie steht es um die Perspektive für den Sommerflugplan 2023?

Für die nächste Sommersaison ist aktuell mit einer weiteren Erholung der Nachfrage zu rechnen. In diesem Kontext ist zu hoffen, dass das Streckennetz um weitere Flugziele ergänzt werden kann. Während durch den Betreiber Mitteldeutsche Flughafen AG in Leipzig/Halle mit Chisinau, Dublin oder London eine Reihe von Streckenaufnahmen angekündigt werden konnte, ist es diesbezüglich in Dresden bisher ruhig geblieben.


Rückkehr von London, Istanbul auch im Winter

Leipzig/Halle | Der Winterflugplan 2022/23 im Überblick

Am 30. Oktober 2022 beginnt am Flughafen Leipzig/Halle der Winterflugplan. Nachdem der vergangene Winter im Wesentlichen noch von der Coronapandemie bestimmt wurde, soll nun auch in der kühleren Jahreszeit der Neustart im Luftverkehr gelingen.


15.08.2022 | Nico Mommert

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    MK (Samstag, 17 September 2022 22:48)

    Gibt es im Winterflugplan wirklich nur Samstag einen Flug von Dresden nach Hurghada? Wir haben für den 08.11.2022 gebucht, ein Dienstag. MfG.

  • #2

    Nico Mommert (Sonntag, 18 September 2022 09:06)

    In der Kernzeit - also Dezember, Januar und Februar - überwiegend ja. Der November sowie ab Mitte/Ende März ist eine Übergangsphase aus/zur jeweiligen Sommersaison mit höherer Nachfrage. In dieser Zeit finden auch zusätzliche Flüge, wie mit Sundair am Dienstag und Donnerstag nach Hurghada, statt.

  • #3

    M. Scholz (Freitag, 30 September 2022 10:04)

    Ist die ehemalige sehr gefragte Flugverbindung Flugverbindung DD-Basel für immer gestrichen? Oder kann man hoffen?